Back to You


Nach einer kleinen Pause geht es hier endlich weiter und ich habe eine bunte Mischung an Rezensionen und Beiträgen für dich im Gepäck.

Es ist Frühling und passend dazu möchte ich dir heute das Buch Back to You* vorstellen, bei der Rezension das Schwangerschaftsbuch der oje, ich wachse! Reihe hatte ich es schon kurz erwähnt. Jetzt habe ich es für dich unter die Lupe genommen!
Warum es zum Frühling passt? Nicht nur die Natur blüht auf, dieses wundervolle Buch hilft auch dir wieder zu dir zurück zu finden. Klar, vorrangig wendet es sich an Neu-Mütter, aber die Übungen eignen sich grundsätzlich für ALLE. Im Buch wird auch betont, dass du jederzeit damit beginnen kannst.

„Back to You“ weiterlesen

Fit und gelassen mit YOGA

Auf Instagram sehe ich immer mehr Menschen die Yoga machen und ich kann es verstehen. Seit etwas mehr als 10 Jahren praktiziere auch ich Yoga. Etwas das auch auf hier immer wieder Thema wurde. Ein paar Buchempfehlungen siehst du am Ende des Beitrages. Jetzt erst einmal möchte ich dir ein wahres Yoga-Schnäppchen vorstellen, das vor allem für alle geeignet ist, die mit Yoga anfangen wollen, oder wie ich nicht mehr die großen akrobatischen Verrenkungen machen können, oder wollen

„Fit und gelassen mit YOGA“ weiterlesen

Der erste Schritt beginnt im Kopf

Vor kurzen habe ich einen Zwischenbericht aus meiner SchlaffreienZone gepostet und hier von meiner Laufleidenschaft berichtet. Seit dem hatte ich eine Nachkontrolle bei meiner Ärztin. Diese sagte mir, das sich mit der Rückbildung schon beginnen dürfte und danach auch wieder Laufen gehen könne.

Klingt gut. Immerhin darf ich schon 2-4 Wochen früher mit Rückbildung beginnen, als eigentlich nach einem Kaiserschnitt. Aber das Laufen? Überall steht man soll mindestens 9 Monate warten. Ich bleibe skeptisch, merke ich doch schon bei den wenigen Rückbildungsübungen, wie sehr mir mein Körper fremd geworden ist. ABER ich sehe darin auch eine große Chance!

„Der erste Schritt beginnt im Kopf“ weiterlesen

Grüße aus der Schlaffreien-Zone oder warum ich das Laufen so vermisse

Nach all dem Chaos und den letzten nur knappen Buchrezensionen, wird es Zeit sich mit einem privaten Beitrag zu melden, vor allem wo das kleine Füchschen tief und fest (und vor allem alleine) schläft.

Die letzten Tage und Wochen waren gezeichnet von Schlafmangel (keine Überraschung) und Schmerzen. Gerne hätte ich ja eine spontane Geburt gehabt am Ende war es dann aber ein Kaiserschnitt mit Not-Narkose. Die Folgen haben mich nicht nur psychisch sondern auch physisch sehr mitgenommen. Stolz bin ich aber darauf, dass es ganz ohne Schmerzmittel ging. Schlimm wurde es erst zuhause. Das Füchschen ist rehct groß und schwer und das Trepp auf und Trepp ab, oft ganz alleine, war und ist noch sehr anstrengend.

„Grüße aus der Schlaffreien-Zone oder warum ich das Laufen so vermisse“ weiterlesen