Keine Angst


Das Layout überzeugt! Gewohnt übersichtlich und im Taschenbuch-Format kommt „Keine Angst, Mama!“ um die Ecke und nimmt den Leser an die Hand. Der Untertitel verrät es auch schon, es geht natürlich nicht nur um Mütter sondern um Eltern allgemein und ist ein Wissens/Arbeits Buch. Farbliche Info-Boxen & Überschriften, Graphiken, Listen zum Abhaken, sinnvolle Absätze und eine menschliche Sprache, macht es einfach mit dem Buch zu Arbeiten.

Inhaltlich befasst es sich mit den Grundängsten von Eltern wie Angst vor…..Verletzungen, der Zukunft und Fehlern. Es nimmt den Leser an die Hand, muss aber nicht von Vorne nach Hinten gelesen werden. Es ist querbeet und Situationsabhängig nutzbar.

Fazit

Das Buch hat mir, wie sein Vorgänge „Nicht schreien, Mama“ sehr gut gefallen. Es behandelt eines der Themen was jeder kennt: Angst, Schwerpunkt hierbei sind Eltern insbesondere Mamas (das Buch wurde von Frauen für Frauen geschrieben, ohne hier eine Genderdebatte starten zu wollen. Mütter sind bei diesem Thema auch noch einma anders beroffen als Väter)

Es ist ein gutes Selbsthilfe Buch, erstetzt hierbei aber keineswegs eine Therapie, wie das Autorenteam auch betont.

Gesagt sei, dass es viele Wiederholungen beinhaltet was den Lesefluss manchmal erschwert und die Übungen zum Großteil auf einem meditativen Grundsatz aufbauen, was vielleicht nicht für jeden etwas ist, daher gebe ich dem Buch 4,5Sterne.

Bewertung: 4.5 von 5.

Allgemeine Angaben

TitelKeine Angst, Mama*
AutorJeannine Mik & Sandra Teml-Jetter
Erscheinungsjahr2021
SprachausgabeDeutsch
VerlagKösekVerlag
FormatSoftcover/Taschenbuch
Seitenanzahl239
Preis18,00€
ISBN978-3-466-31157-6

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung.und affliate links Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar der Randomhouse Gruppe zur Verfügung gestellt.. Meine niedergeschriebene Meinung wurde durch nichts und niemanden beeinflusst. Fotos in diesem Beitrag wurden von mir selbst erstellt. Rechte am Buch liegen beim jeweiligen Verlag.

Du möchtest mich unterstützen?

Möchtest du meinen Blog unterstützen, kaufe die Bücher über die mit * markierten Links, dir entstehen keine Mehrkosten, für mich springt aber eine geringe Provision heraus. Hiermit kann ich hoffentlich bald meinen Podcast starten oder diesen Blog werbefrei machen.
Sieh auch auf meiner Wunschliste nach. Hier kannst du etwas für meinen Sohn kaufen oder ein Buch zum rezensiere sponsern





Da sind die Dänen wieder


Hej og Goddag!

Ja genau, ich krame meine kleinen dänischen Wortbrocken heraus, denn seit einem Jahr habe ich auf dieses Buch gewartet und des dankenderweise als Rezensionsexemplar bekommen: Warum dänische Eltern entspannter sind

Es ist von der selben Autorin wie Warum dänische Kinder glücklicher sind und Mama, ich will spielen

„Da sind die Dänen wieder“ weiterlesen

Willkommen in Roboterland?


Du kennst es schon von mir, ich beschäftige mich gerne mit den Themen Umwelt und Nachhaltigkeit und bin von Berufswegen auch Sozialkritisch …Hinterfragen ist meine Leidenschaft. So kam ich auch nicht drum herum das Debüt der britischen Journalistin und Dokumentarfilmerin Jenny Kleemann zu lesen: Roboterland*

„Willkommen in Roboterland?“ weiterlesen

Kleines Update

Hallo, geht’s dir gut?

Ich bin’s die Maggie und ja ich lebe noch! Das hier so wenig passiert, ist auf der einen Seite schade, auf der anderen Seite bedeutet das aber auch, dass meine Selbstständig anläuft und ich Zeit mit dem Lütte im Garten verbringen kann.

Ganz aufgeben möchte ich dieses Buchprojekt nicht, muss es aber hinten anstellen. Ich hoffe sehr, dass du es verstehst.

Wenn du eine Rezension zu 12 Farben Grün möchtest, schau doch mal hier!

Ansonsten kommt heute abend eine Rezension zu Roboterland.

Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute und schicke ein paar Sonnenstrahlen aus Unterfranken wohin du auch gerade bist.

Liebe Grüße

Maggie

Die Stille…

.. auf diesem Blog mag dem ein oder anderen aufgefallen sein. Dies liegt an diversen Erkrankungen meiner Familie und der geplanten Selbstständigkeit.

In ZUkunft wird es wieder Beiträge geben. Ich welcher Form und wie oft, kann ich im Moment noch nicht sagen.

Ich hoffe sehr, dass der ein oder andere mir treu bleibt. Wenn auch seltener, werden meine Rezension dennoch weiterhin ehrlich bleiben und dir, als mein Leser, hoffentlich ein guter Tipp sein.

Liebe Grüße,

Maggie

Alles haben…


…nichts kaufen – mit dieser Liebeserklärung an eine alternative Gesellschaft melde ich mich aus unserem Krankenlager .

Dieses, seit April 2021 auch in Deutschland, erhältliche Buch ist eine Kaufempfehlung für alle Idealisten und Menschen mit Vertrauen in eine bessere Zukunft und all jenen, die es werden wollen….

„Alles haben…“ weiterlesen

Präsente Eltern, starke Kinder


SO!!!! Das Buch liegt schon etwas länger auf meiner Ich-Muss-Noch-eine-Rezension-verfassen-Stapel, liegt aber auch daran, dass es VIEL Infos hat und das Lesen, dank zahnendem Baby am Abend etwas länger gedauert hat.

Heute aber stelle ich dir diesen Ratgeber vor. Ich versuche dabei nicht alles zu verraten und vorwegzunehmen und mich kurz zu fassen, wie es auf Instagram gewünscht wurde.

Los geht’s …

„Präsente Eltern, starke Kinder“ weiterlesen

Putzmittel selber machen


Früher konnte man von meinem Boden essen, heute wird man davon auch satt.
Dieser Satz beschreibt meine Situation ganz gut, seit der Lütte alleine isst (mehr oder weniger) landet viel auf dem Boden. Man muss ja
a) die Schwerkraft testen, könnte ja sein, dass sie nicht mehr funktioniert und
b) die Tiere füttern, Hund und Katz‘ sehen ja immer so verhungert aus.

Ja, mein Kind teilt gern und ich putze, nur damit es 5 Minuten wieder genauso aussieht. ABER so ist es nunmal.

„Putzmittel selber machen“ weiterlesen

Tiny World – ganz groß


Wer heute schon auf meinem Instagram Account war, hat es schon mitbekommen. Ein neues DIY- bzw. Kunst-Buch hat bei mir Einzug gehalten. Ich habe sogar persönlich Rückmeldung von der Autorin bekommen, dass ich das Buch zum Glück richtig verstanden habe. Puhh. Hätte ja auch schief gehen können.

Doch jetzt erst einmal von vorne…

„Tiny World – ganz groß“ weiterlesen

Gute Nachrichten

In letzter Zeit kamen hier nicht ganz so regelmäßig Posts und das aus gutem Grund. Wir haben nicht nur saniert sondern auch einen Raum umgebaut. Ab Juni werde ich als Tagesmutter arbeiten und kann so meine Elternzeit um ein Jahr verlängern was mich Mega freut. Das letzte Jahr war ja nicht wirklich gut, um als Mama anzukommen. Ich hoffe sehr, dass es sich jetzt ändert.

Nächste Woche gibt es zwei Rezensionen zum Thema Erziehung und DIY/Nachhaltigkeit. Außerdem habe ich noch ein Rezept für euch, etwas ganz hyggeliges. Da fehlen einfach nur Fotos für die Herstellung. Sobald mein Mann frei hat (Arbeitet im Heim als Erzieher….auch die leiden unter Corona, auch wenn über die nie einer spricht und Mr. M:S: in Bayern nicht meint, dass sie Systemrelevant sind obwohl die teilweise 48 Std schichten schieben) gibt es den Beitrag….Und ja, ich musste gerade einfach mal politisch werden…..und höre besser jetzt auf