Hilfe mir es selbst zu tun

Hilfe mir es selbst zu tun – Maria Montessoris berühmtester Satz und gern zitiert auch noch heute in der Ausbildung zur Erzieher*In. Auch immer mehr Eltern und andere Personen die mit Kindern zu tun haben, beschäftigen sich verstärkt mit diversen pädagogischen Ansätzen, allen voran der Montessori-Pädagogik.

Genau dieses Wissen führt zu Büchern, so dass sich auch Eltern, ohne große Ausbildung, sich an die Montessori-Pädagogik wagen können. Eines dieser Bücher möchte ich heute kurz vorstellen.

Ideen für Zu Hause

Genau wie Maria Montessori, stammt das Buch von Chiara Piroddi aus Italien und erschien hier schon im Jahr 2019.
Die Autorin widmet 51 Seiten der Theorie. Hier beschreibt sie kurz und bebildert, das Leben der Maria Montessori, die Grundlagen der Montessori-Pädagogik (Phasen, Grundpfeiler usw.), aber auch wie man sich als Erwachsene und die Umgebung entsprechend vorbereitet.
Im Anschluss an die Theorie werden einige Methoden und Spielsachen passend zur Pädagogik vorgestellt. #Rosaturm

Meine Meinung und Fazit

Es ist ein nettes Buch. Man merkt stark, dass es sich an den Privatgebrauch wendet. (ja, meine Ausbildung belastet mich hier etwas) Die Pädagogik ansetze werden eben im Rahmen dieser Zielgruppe erklärt und manchmal vielleicht nicht tief genug erläutert. Besonders stark fällt dies auf, wenn es darum geht die Rolle des Erwachsenen zu beschreiben. Hier fehlt es an konkreten Beispielen um die Umsetzung zu erleichtern und wirklich die Rolle des Elternteils in der Montessori Erziehung zu definieren.
Das Buch bleibt aber nicht nur bei der Theorie oberflächlich.

Auch die geschilderten Angebote gehen nicht wirklich in die Tiefe. Oftmals fehlen konkrete Ziele oder eine Anschauliche und AUSFÜHRLICHE Umsetzungsbeschreibung. Mir persönlich haben auch Anleitungen zum herstellen von eigenem Montessori-Material gefehlt. Kaufe ich MontessoriSpielzeug, erhalte ich genauso eine Beschreibung wie in diesem Buch.
Auch die Altersspanne von 1-6 Jahren ist weit gefasst, da bei den einzelnen Angeboten keine Anregung geboten wird, wie man diese dem verschiedenen Alter anpassen kann. (Und ja, das geht!)

Mein Fazit ist ganz klar, es bietet alle wichtigen Grundlagen die man über die Montessori-Pädagogik wissen sollte. Schön ist, dass auch Maria’s Leben kurz aufgeführt wird (sie war wahrlich auch eine feministische Pionierin ihrer Zeit!) Kritisch sehe ich aber einige Spielanregungen. Es geht einfach nicht genug in die Tiefe, da trösten auch die schönen Fotos nicht hinweg. Des Weiteren sollte man auch immer gut überlegen inwieweit es sinnvoll und nachhaltig ist, mit Lebensmitteln zu spielen oder ob es Alternativen gibt.

Es ist nicht völlig verkehrt und sicher ein netter Einstieg, ABER es gibt noch andere Bücher, die sich ausführlicher der Theorie widmen und das Internet bietet oftmals ansprechendere Angebote.

Blick ins Buch

Bewertung: 3 von 5.

Allgemeine Angaben

TitelMontessori – Ideen für Zu Hause
AutorChiara Piroddi
Erscheinungsjahr2020 |1. Auflage (in Deutschland – 2019 in Italien)
SprachausgabeDeutsch
VerlagKösel Verlag
Formatgebunden, Farbdruck
Seitenanzahl160
Preis (neu)16,00€
ISBN978-3-466-31148-4

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung.und affliate links Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar der Randomhouse Gruppe zur Verfügung gestellt.. Meine niedergeschriebene Meinung wurde durch nichts und niemanden beeinflusst. Fotos in diesem Beitrag wurden von mir selbst erstellt. Rechte am Buch liegen beim jeweiligen Verlag.

Weitere Beiträge zum Thema Selbstbild / Organisation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s