Schreiblust statt Schreibfrust

Mein Bekanntenkreis besteht aus einigen kreativen Köpfen. Sehr kreativen Köpfen. Da stehe ich teilweise daneben und denke mir….nein ich denke gar nichts mehr, denn da kann ich nicht mithalten. Obwohl ich gerne schreibe oder schrieb, ist seit ein paar Wochen der Wurm drin.

Die Wörter wollen nicht zu mir kommen, verstecken sich in den unendlichen Windungen meines übermüdeten Gehirns. Ich weiß, dass sie da sind, denn immer in den ungünstigsten Momenten kommen Sie zu mir, schreien mich an und ich hab keine Möglichkeit sie fest zuhalten. Listige Biester.

Meiner einer hat also im Bekanntenkreis nachgefragt, was denn bei diesen viel kreativeren Menschen hilft, sollten diese jemals ein kreatives Loch haben. Immer wieder wurde kreatives Malen, Schreiben etc. genannt.

Also schön, informiere ich mich eben. Einen Kurs soll man belegen, so so. Ich hab einen Säugling. Wie soll ich das zeitlich machen? Und finanziell? Es ist so viel kaputt gegangen, dass Geld bräuchten wir eigentlich an anderer Stelle. Zum Glück haben mich Bücher noch nie im Stich gelassen

Das Schreiblustbuch – Meine Rettung?

Das SchreiblustBuch kommt im handlichen Taschenbuchformat daher (und einer sehr angenehmen Habtik), inklusive Schweizer Broschur, was das arbeiten mit dem handlichen Ding leichter macht bzw. keine hässlichen Rillen am Buchrücken entstehen.

Es geht um Praxis und dafür ist es gedacht. Nach einer kurzen Einführung , soll man selbst das Buch füllen. die gepunkteten Linien warten nur darauf gefüllt zu werden. Mit was? Dafür gibt es auf jeder Doppelseite eine Anregung. Diese muss man nicht nacheinander ab arbeiten, sondern nach Lust und Laune. Hilfe erhalt man hier durch kleine Symbole die im Umschlag erklärt werden. So gibt es zum Beispiel Zitate, Wortspielerein, Bunt gemischt usw. Die Kategorien sind breit gestreut.

Hat es mir was gebracht?

Ich gebe zu am Anfang ist es mir recht schwer gefallen etwas zu schreiben. Es war eine regelrechte Umstellung, einfach auch mal sinnfrei Seiten zu füllen. Ohne großes nachdenken (und dabei geht es ja) Auch mit manchen Aufgabenstellungen habe ich mir schwer getan, andere dafür haben mich sehr angeschbrochen.

Das Schreiblustbuch bietet auf jeden Fall viele Impulse und Anregungen. Einen Stern abzug gibt es, da die Bindungen das Schreiben nach einer Weile erschwert. (klappt leicht zu)

Bewertung: 4 von 5.

Allgemeine Angaben

TitelDas Schreiblustbuch
AutorPetra Teufl – Sabine Rädisch
Erscheinungsjahr2019
SprachausgabeDeutsch
VerlagKösel Verlag
Auflage1. Auflage, 2019
FormatTaschenbuch
Seitenanzahl128
Preis (neu)15,00 €
ISBN978-3-466-34726-1

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung und Affliate-Links. Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar der Randomhouse Gruppe zur Verfügung gestellt.. Meine niedergeschriebene Meinung wurde durch nichts und niemanden beeinflusst. Fotos in diesem Beitrag wurden von mir selbst erstellt. Rechte am Buch liegen beim jeweiligen Verlag.

Weitere kreative Beiträge

Ein Kommentar zu „Schreiblust statt Schreibfrust

  1. Das Buch klingt ja sehr interessant. Danke für die gute Rezension. Ich denke, ich werde mir dieses Büchlein auch zulegen, dann wird meine Schreiblust vielleicht auch wieder etwas angekurbelt. Obwohl ich tatsächlich auch überlegt hatte, einen Kurs zu machen bzw. eine Weiterbildung. Vielleicht verschafft mir aber dieses Buch erstmal Abhilfe. 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s